Fährtenseminar in Staufenberg
am 21. / 22. März 2009

 

Endlich ist der Schnee getaut und die Sonne lockt die ersten Huflattichblüten hervor.
Nach der langen Winterpause freuen wir uns auf die Fährtenarbeit, aber auch die Landwirte beginnen jetzt mit ihrer Arbeit. So mußte kurzfristig ein Ersatzgelände für den Lehrgang gefunden werden.
Kurze Besprechung vor der Abfahrt ins Gelände.

Sybille bereitet ihren Ranko auf die Suche vor.

 

Kerstin ist mit Becky schon bei der Arbeit.

Die Arbeit aller Hunde wurde ausführlich besprochen.

Andrea und Anni warten auf ihren Einsatz.

Anni macht ihre Sache schon recht gut.

Die frische Luft macht hungrig und die Gulaschsuppe kommt gerade recht.
Die OG Staufenberg hat auch an Sitzgelegenheiten gedacht.
Auch Ralf hat ein Plätzchen gefunden.
Der Samstag war sonnig und trocken. Nach getaner Arbeit wurde noch ein wenig gefachsimpelt und den anderen Teilnehmern zugeschaut.
Auch unsere Vereinsweste war an diesen beiden Tagen häufiger zu sehen.
Der Sonntag begann mit Nieselregen und kaltem Wind. Heiße Getränke waren sehr gefragt. Aber nach einigen Stunden im Gelände waren alle durchgefroren, müde und von der Arbeit gezeichnet.
Weitere Bilder folgen (hoffentlich).

Vor und nach der Fährtenarbeit wurde der Übungsplatz der OG Staufenberg auch für Unterordnung und Schutzdienst genutzt.

Auch Lucie nahm mit Lani diese Gelegenheit.wahr.